Heuer zum ersten Mal hat sich Sportcoaching.cc-Schützling Michaela Kastner (Trek-Mountainibiker.at) die "World Games of Mountainibiking" in Saalbach als eines ihrer Saisonhighlights ausgesucht (Halbmarathondistanz: 42,77km und 1.980hm). Bei sehr harten Bedingungen (Schneefall, Regen) kämpfte sich Michi auf den guten 2. Platz in ihrer Altersklasse und konnte die Vorjahressiegerin und Deutsche Marion Grünwald mit 5 Minuten auf Distanz halten! Sportcoaching.cc gratuliert!!!

Rennbericht von Michaela Kastner:

Am Vortag des Rennens Dauerregen inkl. Temperatursturz und Schneefall bis 1.800hm, gegen Abend lichtet sich die Wolkendecke teilweise und gibt den Blick frei auf schneebedeckte Berge. Bei der Startnummernausgabe mache ich einen Blick auf die Startliste, über 30 Starterinnen sind alleine in der Mastersklasse gemeldet. Anbetracht der starken Konkurrenz und der Wetterlage heißt das für den Renntag "warm anziehen" ;-) Die Worldgames 2012 fallen zeitgleich mit den UCI Weltweisterschaften im benachbarten Saalfelden zusammen. Die Atmosphäre des Weltcup-Zirkus färbt spürbar auf die "Hobby Weltmeisterschaften" ab, unglaubliche Stimmung in Saalbach bei den Hobbysportlern.

Nächster Morgen Startaufstellung: Viele Fahrerinnen sind aus Deutschland und Italien, ich stehe im 2. Block hinter den "Mountain Heroes". Zumindest der Regen hat aufgehört, trotzdem nur 8 Grad. Punkt 9:00h Startschuss, flottes Tempo auf den ersten Kilometern, versuche an Angelika Tazreiter (Siegerin auf der Langdistanz) dranzubleiben. Dann der erste Anstieg auf Forst- und Schotterstraße, das Feld zieht sich bereits in die Länge. Teile mir die Kräfte ein, nur nicht überziehen anfangs. Das Tempo der Spitzenfahrerinnen konnte ich nicht ganz mithalten, zu dem Zeitpunkt war ich ca. um den 10 Gesamtrang unterwegs. Nach 800hm die erste längere Abfahrt bei der ich  1-2 Plätze gut machen konnte, nach 1h Streckenteilung und Beginn des ewig langen Anstiegs mit über 1.000hm.

Die Beine fühlten sich gut an, und ich konnte mich langsam Platz um Platz nach vorne schieben. Mittlerweile hat es wieder leicht zu Regen begonnen. Dank dicker Handschuhe, Langarm Trikot und Beinlingen komme ich mit der Kälte ganz gut zurecht. An den Laben wird warmer Tee ausgeschenkt, wirklich alles sehr gut vorbereitet von den Helfern. Der Anstieg wird immer steiler, einige Fahrer beginnen bereits zu schieben. Nur nicht aus dem Takt kommen hier, wenn man bei mehr als 25% Steigung aus dem Sattel muss, kann man bei dem schweren Boden kaum mehr anfahren. Die letzen 200hm bis zum Ostgipfel waren die härtesten, links und rechts neben dem Weg liegt Schnee. Vor mir krümmt sich ein Biker mit Krämpfen neben seinem Bike am Boden. Dann sehe ich endlich die Bergstation mit dem Zeitnehmungsbogen. Mit 1:52 bin ich absolut in der geplanten Pace, ich nehme mir eine Minute Zeit um mit klammen Fingern das Windstopper Gilet für die Abfahrt anzuziehen, trotz Thermo Handschuhen keine so leichte Aufgabe.

Schnell 100hm runter auf der Forststraße, dann noch mal 200hm rauf auf den höchsten Punkt, hier muss auch ich kurz aus dem Sattel und die steilste Rampe schieben. Geschafft! Wieder auf's Bike und über Schneefahrbahn zum neu angelegten technischen Downhilltrail, der Weg ist rutschig und mit etlichen Steinstufen gespickt. Nicht zu viel riskieren! Nach ein paar hundert Metern komme ich immer besser rein und beginne den Trail trotz der Bedingungen zu genießen. Auf halber Höhe geht der Trail in eine schnelle Schotterabfahrt über, dort komme ich an einigen Biker mit Snakebites vorbei. Die Reifenwahl mit Rocket Ron und Nobby Nic hat gepßat und konnte dank gutem Grip nochmals 2 Plätze gut machen. Finale Herausforderung über eine extrem tiefe und gatschige Skipiste, alleine dafür hat sich das Techniktraining ausgezahlt ;-) Dann noch ein paar Kurven auf den letzen hundert Metern runter auf Asphalt in den Zielbereich. Nach 3:19:27.7 erreiche ich als 2. in der Mastersklasse bzw. Gesamt 5. das Ziel.

Dieses Ergebnis war ein perfekter Abschluß einer erfolgreichen Saison: 13x am Start bei einem MTB Rennen und 13x am Podest. Danke Coach !!!

Mehr Infos unter:

http://www.worldgames.at/de/index.asp